A - B - C - D - E - F - G - H - I - J - K - L- M - N

O - P - Q - R - S - T - U - V - W - X - Y - Z

 

A
APO-Objektive Korrigiert Farblängsfehler (chromatische Aberration). Die chromatische Aberration beruht auf der Tatsache, daß eine Linse für die unterschiedlichen Wellenlängen des Lichtes unterschiedliche Brechungswinkel (Brennweiten) besitzt. Kurzwelliges, blaues Licht wird stärker gebrochen als langwelliges, rotes. Dieser Effekt (Dispersion), der besonders bei Teleobjektiven zu schlechten Abbildungsleistungen führt, wird durch die Verwendung spezieller SLD-Gläser (Special Low Dispersion) nahezu völlig eliminiert, was zu Bildern mit hervorragender Schärfe und Brillanz führt
Asphärische Linsen Üblicherweise besitzen Linsen eine charakteristische Kugelform (sphärisch). Nun werden aber Lichtstrahlen am Rand einer sphärischen Linse stärker gebrochen als zur Linsenmitte hin. Daraus ergeben sich mehrere Brennpunkte - das Bild wird unscharf. Die Korrektur dieses Öffnungsfehlers erfolgt normalerweise durch die Kombination verschiedener Linsenarten, was das Gewicht des Objektives naturgemäß in die Höhe treibt. Durch die Entwicklung asphärischer Linsen ist es gelungen, diesen Abbildungsfehler hervorragend zu korrigieren und gleichzeitig durch den Wegfall der zahlreichen Gläser das Gewicht zu reduzieren.
B
C
CCD CCD steht für Charge Coupled Device. Es ist der Bildsensor einer Digitalkamera, die ungefähre Entsprechung zum Film einer analogen Kamera. Es besteht aus tausenden von lichtempfindlichen Dioden. Diese wandeln das eintreffende Licht in elektrische Spannung um. Je heller es ist, desto größer ist die Spannung, die sich in solch einer Fotozelle ansammelt.
Die abgebene Spannung wird durch einen in der Kamera integrierten AD-Wandler (Analog-Digital-Wandler) in ein für den Computer verständliches Zahlenformat übersetzt.
D
Digitalzoom Der digitale Zoom wirkt wie eine Ausschnittsvergrößerung eines Bildes. Aus diesem Grund ist das digital gezoomte Bild pixeliger und weniger scharf. 
dpi dpi ist die Abkürzung für den englischen Begriff "dots per inch" (deutsch: Punkte pro Zoll). Sie bezeichnet die Druckauflösung und gibt die Anzahl der ausgebenen Punkte auf der Länge eines Zolls an, wobei ein Zoll 2,54 Zentimetern entspricht. Ein Tintenstrahldrucker mit einer Auflösung druckt bei 600dpi dementsprechend 600 einzelne Farbpunkte auf ein Quadrat mit einem Zoll Kantenlänge
E
F
Fish-Eye-Objektiv "Fischaugen-Objektiv". Eine extrem weitwinkliges Objektiv das ein nach außen gewölbtes Bild mit einem Winkel von 180° und darüber erfasst, häufig in einem runden Bildausschnitt. Eine billigere Variante ist ein Fisheye-Adapter der allerdings fast immer Bilder von geringerer Qualität ergibt. Aufgrund der geringen Brennweite aller Fish-Eye Optiken ist eine Fokussierung meist nicht nötig.
G
Goldener Schnitt Das Teilungsverhältnis des Goldenen Schnitts ist ein wichtiges, oft befolgtes ästhetisches Prinzip. Beim Goldenen Schnitt wird eine Gesamtstrecke a so zweigeteilt, dass die größere der beiden sich ergebenden Teilstrecken b sich zu a verhält wie die kleinere Teilstrecke c zu b. Mathematisch ausgedrückt heißt die Bedingung a : b = b : c. Die Auflösung dieser Rechnung ergibt ein Verhältnis, das in etwa 3 : 5 entspricht. Mit Hilfe eines Rasters kann man den Goldenen Schnitt ziemlich exakt "per Hand" ermitteln, um zum Beispiel ein Foto mit einem Schneidegerät oder - wenn es in digitaler Form vorliegt - mit Hilfe eines Bildbearbeitungsprogramms in ein aus ästhetischer Sicht gefälliges Format zu überführen.
H
Halogen Lampen mit Halogen als Leuchtstoff ergeben ein wärmeres Licht das sich in gelb- bzw. rotstichigen Farbaufnahmen zeigt.
I
J
K
Konverter Um auf sehr teure Teleobjektive mit großer Brennweite zu verzichten kann man sich einer Kombination aus kleinerem Tele und einem Telekonverter zurückgreifen. Dabei sorgt der Telekonverter für die Verlängerung der Objektivbrennweite, indem er als Zusatzobjektiv zwischen die Kamera und das normale Objektiv gesetzt wird. Wenn es sich nicht um sehr hochwertige Objekte und speziell auf sie abgestimmte Telekonverter handelt, beschränkt sich ihr Einsatz allerdings auf Objektive von 50 mm bis 300 mm Brennweite, da ansonsten die Bildqualität zu sehr leidet.
Telekonverter gibt es zumeist mit Verlängerungsfaktoren von 1,4 bis 3. Beispielsweise erhält ein 50 mm-Normalobjektiv durch einen Telekonverter mit dem Faktor 3 die Wirkung eines 150 mm-Teleobjektivs.
Im Gegenzug zur Verlängerung der Brennweite verringern sich die Blendenwerte um die entsprechenden Stufen. Ein Telekonverter mit Faktor 3 bewirkt, dass aus Blende 2 bei 50 mm Brennweite Blende 5,6 bei 150 mm wird - also eine Reduzierung um zwei Stufen. 
L
M
N
O
P
PCMCIA Abkürzung für "Personal Computer Memory Card International Association", kurz PC-Karten. Es sind etwas scheckartengroße Steckkarten für Laptops. Ein Stecker mit 68 Pins verbindet sie mit dem PC. Sie sind bis zur einer Größe von 256 MB erhältlich
Perspektive Die Perspektive ist der Blickwinkel, mit dem eine Szene betrachtet wird. Jeder kennt die Begriffe Vogel - oder Froschperspektive. Auch in diesem Zusammenhang begegnet man häufig einer Fehleinschätzung: Die Perspektive ist nicht brennweitenabhängig, sondern einzig und alleine standortabhängig. Aufnahmen vom gleichen Standpunkt mit verschiedenen Brennweiten zeigen alle die gleiche Perspektive. Begibt man sich jedoch mit dem Weitwinkel nah ans Objekt, erzielt man die versprochene steile Perspektive, die mit einem Teleobjektiv mangels vergleichbarer, kurzer Einstellentfernung nicht erreichbar ist
Q
R
Red-Eye-Effect Der "Rote Augen Effekt" tritt auf wenn das Blitzlicht auf der Netzhaut reflektiert wird. Durch eine schwächeren Vorblitz vor dem eigentlichen stärkeren Hauptblitz zieht sich dir Pupille zusammen und der Effekt verringert sicht.
S
Schärfentiefe Als Schärfentiefe bezeichnet man den Bereich vor und hinter der eigentlichen Schärfenebene. Die Ausdehnung der Schärfentiefe erfolgt nach einer Faustregel zu einem Drittel nach vorne und zu zwei Dritteln nach hinten. Sie ist abhängig von der eingestellten Blende, der Einstellentfernung und dem Abbildungsmaßstab, d.h., je kleiner die eingestellte Blende (große Blendenzahl!), je größer die Aufnahmeentfernung und je kleiner der Abbildungsmaßstab, um so größer wird die Schärfentiefe. Die oft zitierte große Schärfentiefe der Weitwinkelobjektive ist streng genommen sachlich nicht zutreffend, denn bei gleicher Abbildungsgröße wird durch die notwendige kürzere Aufnahmeentfernung beim Weitwinkel der Gewinn an Schärfentiefe wieder kompensiert
T
U
USB USB steht für "Universal Serial Bus", ein spezielles Anschlusssystem für Zusatzgeräte an einen Computer. An eine solche Schnittstelle können bis zu 127 Geräte in Reihe angeschlossen werden, zum Beispiel Joysticks, Scanner und Drucker. Vorteilhaft ist, dass die Geräte während des laufenden Betriebs an- und ausgesteckt werden können und teilweise keine eigene Stromversorgung benötigen, sondern die Energie über die USB-Leitungen erhalten.
V
W
Weissabgleich Beim Weissabgleich stellt man eine Digitalkamera auf die Farbtemperatur verschiedener Lichtquellen ein (wie z.b. Glühbirnen, Halogenlampen usw.) um ein dem Tageslicht ähnlichen Lichteindruck zu erzeugen. Die meisten digitalen Kameras verfügen über einen automatischen Weissabgleich
X
Y
Z